Und noch mal in der Blindau …

… gelaufen. Absolut kein Schnee für Langlaufen, für die Weihnachtsskikurse hat es aber noch gereicht. Im Blindaustüberl war gute Stimmung, der Wirt nimmt es eben wie es ist. Bin gespannt, wann es wieder mal Schnee gibt …

Sonnenuntergang am Chiemsee …

… auch Ende Dezember sehr schön! Passend zum Wetter sind wir wieder am Chiemsee spaziert. Es war eine wunderbare Stimmung. Wenn man ein Plätzchen mit etwas Windschatten gefunden hat, war es auch herrlich zum Sitzen und einfach genießen!

Noch mal …

… Bad Endorf und Prien mit flanieren am Chiemsee. Ein paar Stunden am Tag ist es immer noch herrlich angenehm. Schön im Café, mit Blick auf den See, sitzen hat schon was! Die Inflation muss man halt leider in Kauf nehmen. Aber ab und zu mal Kaffee und Kuchen muss schon noch drin sein.

Schnäppchen, 120 Teelichter, unsere Notbeleuchtung und Notheizung ist gesichert!

1. November …

… wunderbare Stimmung am Chiemsee. Es war immer noch sehr angenehm, trotzdem die Sonne nicht mehr so wirklich geschienen hat. Man konnte noch herrlich im Biergarten sitzen. Der Kinderspielplatz war sehr gut besucht. Unsere Antonia konnte mit viel Spaß die Bergelchen mit ihrem Laufrad rauf und runter fetzen, denn nur verhältnismäßig wenige Spaziergänger waren unterwegs. Noch mal ein wunderschöner Nachmittag in Chieming!

Ein herrlicher Föhntag …

… ideal für eine Schifferlfahrt von Prien aus auf die Herreninsel und die Fraueninsel. Die Touristen sind weniger geworden, der Trubel ist vorbei. Die Herbststimmung ist fantastisch. Unsere Antonia war lieb wie immer, so konnte es nur ein wunderbarer Familienausflug werden. Erst sind wir ausgiebig um das Schloss Herrenchiemsee gewandert, dann mit der MS Josef weiter zur Fraueninsel gefahren. Dort auch schön gelaufen und eingekehrt im Biergarten “47° La Riva”. Etwas Geduld war gefragt, denn durch das schöne Wetter war natürlich sehr viel Betrieb, mehr wie die Wirte vielleicht erwartet hatten. Nach der Essenspause war unsere Antonia vom vielen Laufen müde. Gut, dass wir noch den Kinderwagen dabei hatten. Am späten Nachmittag ging es mit der MS Edeltraud zurück nach Prien. So ein Tag ist nicht zu toppen!

Kirchweihsonntag …

… schönes Wetter, aber überall sehr viel los. Nach dem Besuch des Kirtamarktes in Unterwössen haben wir versucht schöne Plätze zu finden, wo es möglich war einfach nur die tolle Herbststimmung zu genießen. Besonders traumhaft war es dann am Hechtsee. Dort waren zwar auch viele Familien mit Kindern unterwegs, aber das stört auf dem Rundweg um den See überhaupt nicht. Generell finden wir es sowieso immer schön, wenn Familien mit Kindern unterwegs sind. Einfach die Seele baumeln lassen, der Weg ist Ziel, das war unser Plan am Sonntag. Schön einkehren kann man übrigens am Hechtsee auch, wirklich ein sehr lohnender Ort, auch im Sommer und sogar im Winter. Wobei man das eigentlich nicht verraten sollte, denn es kommen so schon sehr viele Ausflügler dort hin.

Auf den Hochberg …

… wollten wir immer schon mal. Er liegt zwischen Siegsdorf und Traunstein. Vom Röthelbachweiher in der Daxerau aus kann man sehr schön durch den Wald hinauflaufen. Sind ca. 4 km bei guten 200 hm. Genau ist der Berg 774 m ü. Meeresspiegel. Oben erwartet einen eine wunderbare Sicht Richtung Chiemsee, Traunstein und rein in die Berge nach Rupolding und Inzell. Wir hatten Glück mit dem Wetter, haben eine herrliche, sonnige Phase erwischt. Das Wandern durch die herbstlich gefärbten Wälder ist momentan ohnehin ein Traum. Oben findet sich nicht nur eine Antenne, sondern auch ein nettes, noch ursprüngliches, bayerisches Gasthaus. Der Alpengasthof Hochberg wird noch familiär geführt, allerdings hat uns die Schwester der Wirtin erzählt, dass es inzwischen fast unmöglich wird noch Personal, heißt Köche, Bedienungen und Zimmerpflegerinnen, zu finden. Wir gehen da leider keiner guten Zeit entgegen. Die Boomerjahrgänge aus den 1960 ern gehen jetzt langsam in Rente. Bedeutet Jahr für Jahr scheiden jetzt ca. 200.000 Arbeitnehmer mehr aus, als in den Arbeitsmarkt neu dazu kommen. Aber da müssen wir irgendwie durch.

Goldener Oktobertag …

… in Reit im Winkl, mit unserer Antonia. Das Mädel ist pure Freude. Ein Tag mit ihr und die Psyche ist wieder für eine Woche gepuscht. Der Spielplatz in Reit im Winkl ist wunderbar, perfekt gepflegt. Von der Kirche aus sind wir hoch zur Kriegerkapelle gewandert. Auch wünderschön alles hergerichtet da oben. Der Seerosenteich mit seinen Fischen ist ein Erlebnis. Neu gemacht hat die Gemeinde auch den Brunnen mit der Kneippanlage. Der Wasserfall hat zwar nicht gewaltige Mengen Wasser, aber schön ist es am Hausbachfall allemal. Einkehren ist meistens beim Neumaier im Rathaus angesagt, da gibt es immer leckere Brotzeiten und Kuchen. Alles in allem ein wunderbarer Tag mit unserer Antonia!