Dem Gruselwetter …

… mal entfliehen war unser Ziel und Geld ausgeben solange man noch was kriegt dafür. Wie es sich gehört hatten wir Wetterglück. Zwei Wochen mehr oder weniger schöne Sonne und angenehme Temperaturen um die 20 Grad, die Wassertemperatur im Atlantik auch um die 20 Grad. Meist haben wir es ruhig angehen lassen, sind nur gelaufen. Erkundungen mit dem Taxi oder auch mal mit Leihwagen haben wir uns auch gegönnt. Wobei Leihwagen auf den Kanaren inzwischen wieder gut verfügbar und dabei sogar preiswert sind. Leider hat mich in der zweiten Woche eine bakterielle Infektion mit anschließender Allergie erwischt, das war weniger schön. Aber man kann halt nicht alles haben, zumal wenn sich das Alter langsam bemerkbar macht. Immer daheim bleiben ist auch keine Alternative.

Statistik …

… zu meiner Webseite. Bin sehr zufrieden, habe täglich um die 30 Besucher mit ca. 70 Seitenansichten. Die Spitze Mitte Oktober kommt von der Ankündigung des Buches von Hans Limmer. Die Präsentation wurde ja sogar von Streckenflug.at verlinkt. Der Hans hat inzwischen über 60 gedruckte Bücher verschickt. Ist doch schön, dass er seine Memoiren nicht nur für sich selbst geschrieben hat!
Was ich gut an meinen Blogs finde ist, dass ich keine Kommentare lesen muss. Wer die Beiträge lesen will kann sie lesen, wer nicht kann es einfach lassen…

Jetzt hat es der Stadel …

… doch tatsächlich geschafft. Mich wundert nur, dass es von offizieller Seite scheinbar keine Überwachung von baufälligen Gebäuden gibt? Die Hütte drohte doch schon seit Jahren umzufallen.

Sehr reparaturfreundlich …

… wenn nur die Birne ausgebrannt ist und man muss das ganze Gerät zerlegen. Aber, nachdem die Bärbl und ich ein eingespieltes Team sind, war das Problem “relativ” schnell gelöst. Bei der Gelegenheit haben wir auch mal an Stellen putzen können, wo man ohne Schrauberei gar nicht hinkommt. Jetzt brennt das Licht wieder, ein Erfolgserlebnis!

Unsere schöne Landschaft …

… wollte ich wieder mal aus der Luft genießen. Hat auch seinen Reiz.