Mal wieder schön geflogen!

Ja, habe zu viel geschraubt und bin zu wenig geflogen. Aber bei diesem Flug hat alles gepasst. Der Motor perfekt, 700 Sekunden gelaufen, 700 Meter Höhe gewonnen, das ist bei dieser Temperatur und in dieser Höhe mit 1 m/s ein guter Wert. Ein paar kleine Nachbesserungen musste ich trotzdem noch machen. Die vordere Verkleidung hat so geschlagen, dass ich Angst hatte sie bricht ab und rauscht mir durch den Propeller. Das wäre natürlich fatal. Habe sie jetzt zusätzlich verstärkt und die ausgeschlagenen Nieten fixiert, denke das hält. Der Auspuff saß immer noch nicht richtig mittig, konnte ich auch korrigieren. Zwei Stunden Arbeit und schon hat man wieder was verbessert.
Aber der Flug selbst, super! Die Thermik gut, habe einmal über die vier letzten Bärte 3 m/s mittleres Steigen abgelesen, das hatte ich schon lange nicht mehr. Meine Wenden Timmersdorf und der Brenner. Immer schön hoch über den Niederen und den Hohen Tauern. Die ASW20 ist mit Motor oben drauf kaum wieder zu erkennen. Die Ruderkräfte sind deutlich höher und eng kurbeln mit der hohen Flächenbelastung und nur 15 Metern ist nicht so einfach. Vor allen Dingen ein Problem, wenn der Faden nicht in der Mitte ist, dann schiebt man das Top quasi quer durch die Luft. Toller Luftwiderstand, fast wie Klappen ausfahren! Aber in Summe dann doch o.k., ein Schnitt von 90 km/h über 640 km passt schon.

s [km]%KurbelNAufwindeR/C [m/s]EVd [km/h]
Leg177.7950.49131.3737.4053.39
Leg2138.5332.20121.9340.6589.06
Leg3263.6330.06172.4040.6197.66
Leg465.6718.2532.9538.02112.36
Leg572.7110.9211.4536.10116.18
Leg621.150.0000.0050.00125.23
Total639.4931.51461.9539.4990.18
Kurbelanteil gut 30 % geht so, 2 m/s an dem Tag o.k., Gleitzahl 40, mit diesem Flieger geht wohl nicht mehr. Schnitt 90, viel mehr wird mit dem Top drauf nicht gehen (Index 108).

Das ist doch mal was!

Die Frage ist, wie schnell sich das rumspricht. Jedenfalls hat Aldi jetzt auf dem Land 22 kW-Ladesäulen aufgestellt. Max. eine Stunde Einkaufen und dabei kostenlos Laden. Problem dabei, es kommen jetzt immer mehr schwere und recht teure E-Autos auf den Markt. Sie haben zwar eine Mega Schnelllademöglichkeit, aber nur wenn man auch eine entsprechende Ladesäule findet. Auf dem Land schwierig, da werden meist nur 50 kW Gleichstromladen angeboten. Und AC-Laden können die neuen Autos alle praktisch nur mehr mit 11 kW. Heißt Akku leer, dann sind 10 Stunden weg, denn die Stromer haben wegen ihres Eigengewichts und der Fahrer, die gern auch mal schneller fahren, einen Akku mit 90 kWh. Resümee, wer nicht daheim an der Steckdose laden kann, der sollte lieber die Finger vom E-Auto lassen. Es kommt noch dazu, dass die EVUs jetzt an der Preischraube drehen. Mal satte 45 % haben sie erhöht!!

eMobility Icon
Guten Tag Herr Schneider,
mit EnBW mobilty+ sind Sie Teil einer wegweisenden Entwicklung. Denn als Deutschlands bester E-Mobilitätsanbieter mit dem größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz stellen wir die notwendigen Weichen für die Elektromobilität der Zukunft und treiben den Ausbau von Ladestationen weiter voran.   Allein in den letzten zwei Jahren haben wir die Anzahl unserer Ladepunkte im EnBW HyperNetz verfünffacht, weitere Länder angebunden und die EnBW Schnell-Ladestandorte massiv ausgebaut. Einfache Tarifmodelle für jedes Ladebedürfnis in sechs Ländern machen das Laden zuverlässig, einfach und flexibel.
Auch wir müssen uns jedoch den dynamischen Kostenentwicklungen anpassen, was Auswirkungen auf unsere Tarife hat. Damit bleiben wir immer noch der Qualitäts-Anbieter mit dem größten Ladenetz, transparenten Tarifen und fairen Ladepreisen.
Ab dem 6. Juli 2021 gelten für einen Ladevorgang diese neuen Preise: AC EnBW: 0,38 €/kWh AC andere Betreiber: 0,42 €/kWh DC EnBW: 0,48 €/kWh DC andere Betreiber: 0,52 €/kWh Selbstverständlich können Sie, auch zukünftig im EnBW HyperNetz bequem laden. Beachten Sie dabei bitte Folgendes: Durch diese E-Mail treten die bisherigen Preise zum 6. Juli 2021 außer Kraft. Zu den alten Tarifen kann dann nicht mehr geladen werden.
Ab 6. Juli gelten die oben genannten neuen Preise. Wenn Sie nach dem 5. Juli 2021 einen Ladevorgang über die EnBW mobility+ App oder Ladekarte starten, nehmen Sie das Änderungsangebot mit den neuen Preisen an.   Jetzt neu: Profitieren Sie künftig von vergünstigten Preisen an allen EnBW mobility+ Ladepunkten gegenüber den Ladepunkten anderer Betreiber in der EnBW mobility+ App. Weitere Informationen zu unseren neuen Tarifen und Funktionen in der EnBW mobility+ App finden Sie hier.   Vertrauen Sie auch weiterhin Deutschlands bestem E-Mobilitätsanbieter mit der besten Ladenetzabdeckung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.   Freundliche Grüße                                                                                                            Ihr EnBW mobility+ Team”

Aber gibt noch Aldi!

Großprojekt gestartet!

Gegen die Vorstellung seiner Ehefrau, nach 48 gemeinsamen Jahren, zu argumentieren, hilft nicht. “Mit dem gesparten Geld könnnen wir schöne Urlaube machen!”. Das stimmt! Also ran an den Schleifer und die Pinsel, irgendwann werden wir fertig sein …

Haben schließlich Erfahrung mit Clubhausstreichen. Hätten wir nur die Energie in unser Haus gesteckt und nicht in das blöde Clubhaus! Mit knapp 70 dazulernen ist leider zu spät! Aber, auch dank der Bärbl, ist alles wunderschön geworden! Wenigstens der Stolz ist uns geblieben, den kann uns keiner nehmen!

Auch ein interessanter Fehler!

Jetzt hat es mir auf dem Rathaus im Raspberry schon dreimal den LAN-Eingang zerstört. Anscheinend gibt es da immer wieder Spannungsspitzen in der langen LAN-Leitung auf das Dach. Habe einen LAN-Überspannungsschutz bestellt, mal schauen ob das hilft.

Ja, da schaust!

Den Grufti-Führerschein …

… wollten wir nicht mehr haben. Haben unsere Führerscheine aus den frühen 70ern gegen neue umgetauscht. Hat zwar locker mal 3 Monate gedauert, ist ja alles nicht so einfach. Zumal ich auch noch einen aktuellen Sehtest vorweisen musste!? Aber hilft ja nichts, der Beamte sitzt am längeren Hebel. Jedenfalls hat es heute mit Termin geklappt!
Und weil wir schon mal in TS waren haben wir uns eine Leberkassemme vom Ostermayer am Jacklturm gegönnt. Bevor es wieder geschneit hat sind wir über den Stadtplatz gebummelt und haben wieder mal mit Bewunderung festgestellt, was für eine schöne Kleinstadt Traunstein ist. Was uns schon länger gefehlt hat war ein Besuch der Sankt Oswald Stadtpfarrkirche. Sie wurde jetzt fast 3 Jahre lang renoviert. Aber, ist eine tolle Kirche, die Renovierung hat sich gelohnt! Wenn jetzt nur mal der Corona-Spuk vorbei ginge, damit auch mal wieder Leben in die Städte kommt und man endlich wieder wenigstens einen Kaffee gemütlich genießen könnte! Wobei mir schon klar ist, dass das ein typisches Rentnerproblem ist, viele werden ganz andere Sorgen haben!