Auf der Trostburg …

… in Trostberg. Ja, anfangs war es bei uns in den Bergen noch wolkig, so war die Entscheidung einfach mal raus Richtung Norden fahren, der Sonne entgegen. Und weil wir eigentlich noch nie so richtig in Trostberg waren, war die Stadt unser erstes Ziel. Von der Altstadt aus lässt es sich sehr schön den Südhang hoch zur Burg Trostberg, auch Trostburg genannt, laufen, der Lohn ist zudem eine herrliche Aussicht zum Kloster Baumburg und weiter in die Berge zu Kampenwand und Hochplatte. Vorgemerkt haben wir uns das Altstadtfest am 29. Juni!

Auf der Rückfahrt haben wir noch einen Stopp in Chieming eingelegt, einfach auf einer Bank am Chiemsee sitzen und bei Windstille die Sonne genießen, perfekt!

Lebensgefühl …

… wie in Italien im Frühjahr! Kaum zu glauben, 30. Januar und wir sitzen im Biergarten und genießen die Sonne am See! Und wo hat es uns hingezogen? Nach Tegernsee am Tegernsee. Warum? Weil wir einen Tipp vom Aigner Hias bekommen haben, dass man dort schön am Uferweg laufen kann und es dort das Bräustüberl gibt, mit erstklassigem Bier und guter Brotzeit, das Ganze auch noch zu nicht völlig abgehobenenen Preisen, die halbe Bier für sagenhafte 3,10 €! Im Sommer ist hier wahrscheinlich der Teufel los, aber um diese Jahreszeit sicher ein Geheimtipp, natürlich nur wenn das Wetter passt. Übrigens, auch von München aus ideal mit der BOB zu erreichen. Wenn man da noch das 49 € Ticket hat, perfekt! Wir haben uns die Fahrt geleistet, weil die letzten Tage wieder so gute Sonne war, dass unsere Zoe vom Dach voll geladen war (natürlich nicht 100 %, wenn es geht laden wir immer nur bis 80 %) und direkt nach einer Ausfahrt verlangt hat. Bei diesen Temperaturen, Höchstwert so 8 Grad, und sehr gemütlicher Fahrweise, eilt ja nichts, kommen wir mit erstaunlichen 12,5 kWh auf 100 Kilometer aus. Für die ganze Fahrt waren das dann ca. 20 kWh, die kosten 2,40 €! (ein Video, das meine Rechnung unterstützt) Wobei ich natürlich schon weiß, dass der Kilometerpreis beim Auto nicht primär von den Betriebskosten bestimmt wird, sondern von der Abschreibung und den Fixkosten, beim E-Auto auch noch von der Haltbarkeit der Batterie. Da ist es aber inzwischen so, dass die Akkus länger halten wie gedacht. 200.000 Kilometer oder so 15 Jahre sind nicht unrealistisch, zumal wenn man die Batterie gut behandelt.
Jetzt die spannende Frage, war es das schon wieder mit dem Winter? So richtig kalt wird es ab Februar sicher nicht mehr werden. Die nächsten Tage bleiben erst mal relativ warm…

Auch sehr schön …

… Chiemsee Westufer zwischen Campingplatz Harras und Badeplatz Schöllkopf, mit Blick auf den See und die Herreninsel und natürlich auf Hochplatte und Kampenwand. Die Wege sind schon so weit abgetrocknet, dass es gut zum Spazieren geht. Bis auf ein paar Spaziergänger und vereinzelte Radler trifft man um diese Jahreszeit niemanden, einfach herrlich! Erstaunt hat uns, an welch dicke Bäume sich die Biber ran machen!

Und zack …

… der Schnee ist weg und es wird wieder warm. Leider zu warm für Januar. Aber wenn es in den Bergen eher grausig ist, dann bleibt immer noch der Chiemsee zum Laufen…