Und noch mal in der Blindau …

… gelaufen. Absolut kein Schnee für Langlaufen, für die Weihnachtsskikurse hat es aber noch gereicht. Im Blindaustüberl war gute Stimmung, der Wirt nimmt es eben wie es ist. Bin gespannt, wann es wieder mal Schnee gibt …

Heilige drei Könige …

… und immer noch Frühling. Was soll man machen, ist halt so. Aber irgendwie ist die Stimmung auch wunderbar, ob am Chiemsee oder auch in den Bergen, ein bisschen durch die Gegend laufen geht immer. Einer unserer Lieblingsorte ist Aschau, da zieht es uns immer mal wieder hin. Diesmal sind wir vom Schloss aus Richtung Evangelische Kirche und an der Prien entlang wieder zurück spaziert.

Frühlingshafter …

… Neujahrstag. Alleine waren wir auf der Ratzinger Höhe nicht. Viele Ausflügler sind da oben gewandert. Es war aber auch wirklich sehr schön!

Sonnenuntergang am Chiemsee …

… auch Ende Dezember sehr schön! Passend zum Wetter sind wir wieder am Chiemsee spaziert. Es war eine wunderbare Stimmung. Wenn man ein Plätzchen mit etwas Windschatten gefunden hat, war es auch herrlich zum Sitzen und einfach genießen!

Es kann gar nicht …

… matschig genug sein. Mit Matschhose geht der Spielplatz bei jedem Wetter! In unserer Umgebung gibt es inzwischen nur mehr perfekte Spielplätze. Ein Kompliment an die Gemeindevertreter und, speziell in Unterwössen, an den Wössner Regenbogen, der den Erlös aus dem jährlichen Flohmarkt für die Anschaffung von Spielgeräten zur Verfügung gestellt hat!

Auch am Chiemsee …

… war eine besondere Stimmung. Föhnwind war angesagt. Die Beach Bar hat viele Besucher angelockt. Bei einem guten Glühwein hat es sich aushalten lassen!

Leider …

… kaum mehr eine Spur von Winter. Aber, war auch irgendwie schön. Klare Luft, gute Sicht, wunderbar zum Laufen. Und, erste Einkehr im Blindaustüberl. In der Blindau laufen die Lifte, zumindest die Kinderskikurse können stattfinden!

Ein paar …

.. sehr schöne Wintertage hatten wir heuer schon. Reit im Winkl lädt dabei immer zu einer kleineren oder größeren Schneewanderung ein. Die Wege sind schön präpariert und je nach Laune kann man weit oder weniger weit laufen. Überhaupt bemüht sich Reit im Winkl sehr den Wintergästen etwas zu bieten. Was sie allerdings auch gerade dicht gemacht haben, ist das Hallenbad. Da wird erst jahrelang nichts am Gebäude gemacht und dann ist alles so marode, dass der Aufwand für eine Sanierung zu groß ist. Zumal es dafür keine Zuschüsse gibt. Nur Neubauten werden gefördert. Vielleicht auch hier irgendwie auf Dauer der falsche Weg? Das gleiche Schicksal wie das Hallenbad hat ja vorher schon die Eislaufbahn und den Dorflift ereilt. Irgendwie für einen Touristenort schon sehr schade. Es muss sich halt immer alles “rentieren”, sonst wird es zu gemacht?