Mustang fertig!

Nachdem der Erstflug perfekt verlaufen ist, hat sich die Mustang eine schöne Bemalung und einen Piloten verdient. Habe sie im Zebralook gestaltet, gibt es auch so in echt. Und der (graubärtige, erfahrene) Pilot hat sich aus einer Playmobilfigur basteln lassen. Jetzt fliegt die Mustang bestimmt noch besser!
(Das Hoheitsabzeichen fehlt noch, ist aber schon bestellt. Der Platz dafür ist reserviert.)

Mühsam …

… ist es geworden, das war schon klar. Aber, hilft ja nix, wenn man angefangen hat muss man es auch zu Ende bringen. Immerhin sind wir im Erdgeschoss schon fast einmal rum. Eine Frage stellen wir uns immer wieder. Warum mussten es damals unbedingt echte Sprossenfenster sein? Das Streichen solcher Fenster gleicht einer Sisyphusarbeit!

Die schönen Schnitzarbeiten am Erker hat damals noch Andreas Kuhnlein für uns gemacht!

Hamburg …

… mussten wir leider canceln. Die Hotels in Hamburg sind noch zu, keine Chance. Aber was soll’s, dann eben an die Beachbar an den Chiemsee. Ist noch nicht viel los, alle halten Abstand und genießen einen Kaffee oder Cappuccino. Es wird schon!

Wir wollten es wissen …

… wie das geht mit Österreich. Und es ist gar nicht so einfach. Erst muss man sich einzeln für die Einreise online anmelden und sofort die Zettel ausdrucken! Denn, die Bestätigung per Mail kam erst 1 1/2 Tage später! Witzig auch, es wird zwingend eine Adresse in Österreich verlangt und zwar die wo man seine Quarantäne absitzen wird? Ich habe dafür einfach die Adresse der Tankstelle in Schwendt genommen, das war auch o.k. Dann Ausweis, Genesenennachweis, bei uns positiver Antikörpertest, und Impfnachweis einpacken und auf zur Grenze.

Dort, auch am Grenzübergang Kössen, erwartet einen ein freundlicher Grenzbeamter, der wirklich äußerst genau alle Papiere kontrolliert. Auch, ob die Impfung 14 Tage zurück liegt. Bei uns war er sehr erfreut. Genesen und sogar geimpft, perfekt sagte er und ließ uns passieren!

Eine Leberkässemmel kaufen das geht ohne Papiere, aber dann draußen hinsetzen verlangt eine Registrierung per QR-Code und online Erfassung der Kontaktdaten. Bei Kaffee und Kuchen im Peternhof aber dann leider das Ganze mit DIN A4 Formular für die Kontaktdaten, online per Smartphone ging es dort leider nicht. Vielleicht spricht sich ja mal die Luca-App herum, man wird sehen. Für Hotelgäste gibt es eine Teststation. Wir können nur empfehlen, genesen und geimpft ist eine gute Option! Allerdings nur in Österreich! So liest sich das: “Für genesene Personen gilt weiterhin: Diese sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweise gelten etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt.

In Deutschland kann man mit einem positiven Antikörpertest und einer Impfung natürlich gar nichts anfangen. Hier zählt nur ein positiver PCR-Test und der bitte nicht älter als 6 Monate. Den wir aber leider gar nicht haben können, weil es im Oktober 2020 vom Hausarzt hieß es gäbe zu wenige Tests, bleibt einfach zu Hause in Quarantäne, wenn es schlimm wird geht ins Krankenhaus. Resümee, um in Deutschland mal einen grünen Impfpass zu bekommen wird einem nichts anderes übrigbleiben als sich, egal ob es Sinn macht, zweimal impfen zu lassen. Warum verkauft eigentlich Roche einen Antikörpertest, der scheinbar nichts taugen soll? In Österreich taugt er wohl, denn dort ist es sogar so, dass man mit einem wiederholten positiven Antikörpertest, der ja eindeutig zeigt, zumal wenn man auch die typischen Symptome hatte, dass man Corona durchgemacht hat, erneut für drei Monate als genesen gilt! Und das ohne Impfung! Was hat das RKI dazu gebracht das völlig anders zu sehen? Ja, scheinbar nicht die eigene wissenschaftliche Überzeugung, sondern eine Vorgabe der Bundesregierung: “Im Sinne der von der Bundesregierung erlassenen „Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19“ gilt eine Person als genesen, wenn ein direkter Erregernachweis durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist, s. auch: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/erleichterungen-geimpfte-1910886. Ein alleiniger Antikörpernachweis ist nicht ausreichend, unabhängig vom gemessenen Antikörperwert.” Ja so ist das, die Bundesregierung weiß es halt besser und was die Österreicher können und für gut finden machen wir in Deutschland noch lange nicht. Was ist unser Gesundheitsminister gleich wieder von Beruf, ach ja, Politikwissenschaftler!

Es hilft nichts, unsere Impftermine für die zweite Impfung stehen! Nachdem bei mir die Immunreaktion bei der ersten Impfung schon heftig war bin ich gespannt wie das erst bei der zweiten völlig unsinnigen Impfung wird. Soll ja angeblich noch heftiger ausfallen …

Eigentlich sind wir, den deutschen Vorschriften entsprechend, illegal wieder eingereist, wobei das im Gegensatz zu Österreich niemand interessiert hat! Schon verrückte Zeiten!

Kleines Projekt!

Unser Eckert Claus hat sich viel Arbeit gemacht und eine Mustang selbst konstruiert und erfolgreich zum Fliegen gebracht. Viele bei der MFGA haben den Flieger schon gebaut, da musste ich natürlich auch dabei sein. Habe es einige Zeit vor mir hergeschoben aber dafür jetzt mit voller Power in zwei Tagen fertiggestellt. Der Bausatz von Claus, samt seiner Bauanleitung, waren perfekt, alles hat super gepasst. So macht das Basteln Spass! Farbe bekommt der Flieger erst, wenn der Erstflug ohne Bruch verläuft…

Den Grufti-Führerschein …

… wollten wir nicht mehr haben. Haben unsere Führerscheine aus den frühen 70ern gegen neue umgetauscht. Hat zwar locker mal 3 Monate gedauert, ist ja alles nicht so einfach. Zumal ich auch noch einen aktuellen Sehtest vorweisen musste!? Aber hilft ja nichts, der Beamte sitzt am längeren Hebel. Jedenfalls hat es heute mit Termin geklappt!
Und weil wir schon mal in TS waren haben wir uns eine Leberkassemme vom Ostermayer am Jacklturm gegönnt. Bevor es wieder geschneit hat sind wir über den Stadtplatz gebummelt und haben wieder mal mit Bewunderung festgestellt, was für eine schöne Kleinstadt Traunstein ist. Was uns schon länger gefehlt hat war ein Besuch der Sankt Oswald Stadtpfarrkirche. Sie wurde jetzt fast 3 Jahre lang renoviert. Aber, ist eine tolle Kirche, die Renovierung hat sich gelohnt! Wenn jetzt nur mal der Corona-Spuk vorbei ginge, damit auch mal wieder Leben in die Städte kommt und man endlich wieder wenigstens einen Kaffee gemütlich genießen könnte! Wobei mir schon klar ist, dass das ein typisches Rentnerproblem ist, viele werden ganz andere Sorgen haben!

April, April…