Weiter geht’s…

Es ist leider noch saukalt. Deshalb erst mal nur den Hänger holen und die richtigen Dinge zwecks Check und Bearbeitung ausbauen. Wenigstens steht der Flieger vor der Türe, so kann ich schnell wieder ins Warme. Eine Werkstatt, wo der Flieger reinpasst, hätte was. Unsere Nachbarin, die Irmgard Lamby, hat das. Ihr Mann hat sich Anfang der 1970iger Jahre sein Haus, heißt den Keller, praktisch nach den Maßen des Flugzeugs gebaut, sodass es auch gut reingepasst hat. Das Flugzeug war ein Diamant. Leider ist der Hans Lamby 1976 in das Lawinensprengseil am Geigelstein geflogen und tödlich abgestürzt. Sehr tragisch damals. In der SGSM Chronik (pdf-Download) kann man das nachlesen. Es war auch sonst eine spannende Zeit. Streit und viel Ärger gab es damals auch schon.

Die Gelegenheit war günstig, so konnte ich auch gleich mal die Dimona aus dem Winterschlaf wecken. Sie ist klaglos angesprungen und alle Systeme arbeiten einwandfrei. Seit die Schläuche getauscht sind bleibt sogar die Luft in den Reifen!